KJELLBURNING!

Kjell's greatest experience since there is dust!

Die vermutlich bewegendste Erfahrung in Kjells Leben hat eine eigene Seite verdient:

 

Burning Man Festival

Einmal im Jahr entsteht für eine Woche in der Black Rock Desert in Nevada eine Stadt mit 70'000 Einwohnern und verschwindet danach wieder ins Nichts, ohne eine Spur zu hinterlassen. Black Rock City ist ein fantastischer Treffpunkt von Künstlern, Lebenskünstlern, Steampunks und Partyfreaks voller Kreativität. Ausser dem Man (einer riesigen Holzfigur, die am Ende des Festivals abgebrannt wird) gibt es keine zentralen Events. Alles, was das Burning Man Festival ausmacht, kommt aus der Burner Community. Fantastische Kunstinstallationen, Licht- und Feuerspektakel, Parties, Performances und Workshops. Verrückte Art-Cars und Tausende dekorierter Velos fahren über die Playa, und jeder Einwohner der Stadt ist eine Attraktion für sich.

Burning Man ist mitten im Konsummekka USA das absolute Gegenteil der Konsumkultur. Jeder trägt seinen Teil zum Ganzen bei. Innerhalb des Festivals gibt es kein Geld und keinen Tauschhandel, keine Markennamen und keine Sponsorenlogos. Jedes Camp schenkt seine Events allen, die daran teilnehmen wollen. Niemand verlangt eine Gegenleistung. Und es funktioniert!

Die 10 Prinzipien

Radical Inclusion (jeder ist willkommen)

Gifting (Schenken ohne Erwartung einer Gegenleistung)

Decommodification (kein Kommerz, kein Sponsoring, keine Werbung)

Radical Self-reliance (Überleben in der Wüste)

Radical Self-expression (Selbstdarstellung als Geschenk für alle)

Communal Effort (Kooperation in der Gemeinschaft)

Civic Responsibility (seid nett zu einander und legt euch nicht mit den Bullen an)

Leaving No Trace (das Festival hinterlässt keine Spuren ausser in der Erinnerung)

Participation (Jeder trägt zum Gelingen bei)

Immediacy (hier und jetzt!)

Ist das eine Sekte?

Burning Man ist keine Religion und keine Sekte. Im Wüstenstaub treffen sich Menschen aller Rassen und Religionen. Aber wer Burning Man einmal erlebt hat, begegnet der Welt mit anderen Augen. Nicht jeder Burner hat Drogenerfahrung, aber jeder hat ein erweitertes Bewusstsein.

Burning Man ist weit mehr als eine Woche Party in der Wüste. Es ist ein fantastisches Erlebnis jenseits der Konsumwelt. Ein soziales Experiment jenseits sturer Gesellschaftsregeln und ein Vulkan der Kreativität. Seit 2014 bin ich stolz, auch ein Burner zu sein!

Sunshine

Kjells Playa-Name ist "Sunshine". Ich nehme die Sonne in mich auf und gebe sie als positive Lebensenergie an alle Menschen weiter. Das ist meine persönliche Interpretation der Burning Man-Idee. Nicht nur konsumieren sondern geben. Glück ist ein Virus, und wenn ich glücklich bin, dann versuche ich, alle damit zu infizieren!

Nach Sonnenuntergang heisst Sunshine übrigens "Moonlight". Sein Schatz heisst "Romulus" und bei Vollmond wird er zum Werwolf ;-)

Wüstenstaub

Wenn der Wind über die Playa bläst, sieht man im superfeinen Staub keine 5 Meter weit. Das Burning Man Festival ist ein Survival Trip. Und das ist auch gut so.

Ohne den Staub wäre Burning Man schon lange zu einer Touristenattraktion à la Disney Land verkommen. Der Staub gehört zur Playa und der Staub auf der Haut gehört zum Burner-Erlebnis. Beim ersten Burn müssen sich die Neulinge einmal im Staub wälzen. Wenn Kjell dieses Jahr wiederkommt, wird er es voller Freude freiwillig tun!

Schon wieder nackt?

Na klar doch!

Ist es nicht fantastisch, dass es mitten in den prüden USA eine Stadt gibt, in der völlig problemlos hunderte nackter Menschen herumlaufen? Sunshine bei 35°C mit Kleidern? - Völlig undenkbar! In Black Rock City fühlt er sich zu Hause. Zu Hause ist Kjell immer nackt. Und in Black Rock City versteht das jeder!

Burning Man ist ein Fest der Freiheit, der freien Gedanken, der grenzenlosen Fantasie. Sture gesellschafliche Dogmen wie "Du sollst keine Freude an deinem Pimmel haben" passen nicht in diese Wüste. Kleider sind hier kein Statussymbol sondern Ausdruck des Lebensgefühls. Jeder darf sich so darstellen wie er sich fühlt. Kein Dresscode! Sei einfach du selbst. Sunshine will die Sonne auf der Haut spüren. NACKT!